Neue Funktionen in der Terminvereinbarung online

Am 20. November 2017 ist die neue Version der Terminvereinbarung online erschienen. Die Anwendung wurde dabei um wichtige Funktionen und Möglichkeiten für die Banken erweitert. Nachfolgend haben wir die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Erweiterung Themengebiete

Bisher konnten die Themengebiete nur eingeschränkt angelegt werden. Das vorhandene Drop-Down-Feld schaffte einen schnellen Überblick, schränkte aber auch die Einsatz- und Integrationsmöglichkeiten sowie die Unterscheidung weiterer Unternehmensbereiche ein. Mit der nun vorhandenen Erweiterung wird es außerdem möglich, die Anzahl der Themenfelder noch besser auf den Bedarf Ihrer Kunden abzustimmen.

Erweiterung Anwesenheit konfigurierbar

Bisher war es zwar möglich, Berater auf verschiedenen Filialen zu hinterlegen. Allerdings fehlte bisher eine Steuerung, an welchen Tagen und zu welchen Zeiten die Berater auf den jeweiligen Filialen gebucht werden können. Nun ist es möglich, diese Anwesenheit zu konfigurieren. Natürlich ist auch bei der konfigurierten Anwesenheit die freie Zeit des Beraterkalenders maßgeblich für die Anzeige freier Termine.

Ressourcenbuchung aktiviert

Viele Banken nutzen heute die Möglichkeit von Beratungszimmern. Diese werden bei Terminen gebucht um sicher zu stellen, dass ein freies Beratungszimmer zur Verfügung steht. Künftig ist es möglich diese Buchung im Hintergrund automatisch durchführen zu lassen. Ebenfalls stehen für die Räume aus Notes die Frei- und Gebucht-Zeiten zur Verfügung um Überschneidungen zu vermeiden.

Ein weiteres Feature der Ressourcenbuchung ist die von Öffnungszeiten abhängige Information an den Kunden. Findet ein Termin innerhalb oder außerhalb der Öffnungszeiten der Filiale statt, kann der Kunde beispielsweise auf einen alternativen Eingang zur Filiale hingewiesen werden.

Erweiterung E-Mail-Kommunikation

Die E-Mail-Vorlagen und Platzhalter im System wurden um neue Möglichkeiten erweitert.

E-Mail-Vorlage für Beraterbenachrichtigung

Bisher wurde bei der Benachrichtigung über neue Termine im Kalender des Beraters eine Standardvorlage verwendet. Künftig ist es möglich, eine bankindividuelle Vorlage zu verwenden und z.B. auf eine Arbeitsanweisung oder einen Ansprechpartner hinzuweisen.

BCC-Feld für Kundennachricht

In einigen Fällen ist es notwendig, die Nachricht an den Kunden zu archivieren. Dies kann z.B. der Fall sein, wenn nachgewiesen werden muss, dass bestimmte Unterlagen zur Verfügung gestellt wurden. Zu diesem Zweck können Sie eine BCC-Adresse in Ihrer Bank für die E-Mail-Bestätigung, die an Ihren Kunden versendet wird, angeben. Damit können Sie die E-Mails in einem Postfach Ihrer Bank archivieren.